Beiträge

Kurzes Erklärvideo: Was mache ich eigentlich genau?

Kurz, knapp und klar. In einer Minute erfahren Sie: Was mache ich? Was können Sie erwarten? Wie arbeite ich?

Durch die Selbstständigkeit wurde ich zum Tiger auf der Jagd

Ralf H. Komor ist Interim Manager, Buchautor und absoluter B2B Salesprofi. Vom Konzern bis zum kleinen Mittelstand profitieren Auftraggeber von seiner 30-jährigen Erfahrung aus nationalen und internationalen Projekten. In der Branche ist er als Vollblut Vertriebler anerkannt und leitet die DDIM.fachgruppe “Vertrieb & Marketing”. Zudem ist er Co-Autor für das Buchprojekt “Chefsache Interim Management”, das dieses Jahr im Springer-Verlag erschienen ist.
Im Interview mit division one spricht Komor über seine Erfahrungen, die er bisher in seiner Selbstständigkeit als Manager auf Zeit machen durfte und verrät wertvolle Tipps für Neueinsteiger auf dem Interim-Markt.

Neues Denken, agiles Arbeiten, eine noch höhere Kundenorientierung

Neues Denken,agiles Arbeiten,eine noch höhere Kundenorientierung.
Der Vertrieb im Business to Business steht vor gravierenden Herausforderungen.
Im Zuge des digitalen Wandels müssen Vertriebsprozesse komplett neu gedacht werden.
Sind Sie darauf vorbereitet?

Ideen entwickeln – Konzepte erarbeiten – Praxisumsetzung

Geschäftsmodelle verändern sich rasant. Herrschaftswissen horten und die damit einhergehende Intransparenz, bezogen auf Beziehungen und Prozesse, kann sich heute kein Unternehmen mehr erlauben. Hier setzten die Aktivitäten der DDIM.fachgruppen an. Regelmäßige Treffen, konstruktive Diskussionen und professionelle Ideenentwicklung mit einer stark ausgeprägten Vertraulichkeit der Fachgruppenteilnehmer untereinander, führen zu konkreten Ergebnissen, die jedem DDIM Interim Manager in seinem beruflichen Umfeld nützlich sein können.

Gastbeitrag XING „Klartext“

Interim Manager ist kein „Trendberuf“. Die Präsenz in den Medien liegt daran, dass sich der Führungskräftemangel in den Unternehmen immer deutlicher abzeichnet. Wegen der guten Konjunktur im DACH-Raum gibt es eine immer höhere Fluktuation auf Direktorenebene und parallel dazu eine immer kürzere Verweildauer der Geschäftsführer und Vorstände. Welche Chancen und Entbehrungen bringt dieser Beruf mit sich?